Unser Kelten-Museum

1998 als "vor- und frühgeschichtliches Museum" gegründet, erhielt es im Jahr 2005 den Namen

 

„Keltenmuseum Heidengraben“

 

In drei Vitrinen sind Grabbeigaben vom Gräberfeld am Burrenhof aus der späten Bronzezeit (ca. 1200-800 v.Chr.) sowie der frühkeltischen Eisenzeit (Hallstattzeit, ca. 800-450 v.Chr.)  ausgestellt. In einer weiteren Vitrine werden Funde aus einer frühlatènezeitlichen Siedlung (450-250 v.Chr.) gezeigt.

 

Der Schwerpunkt der Ausstellung liegt bei der Spätlatènezeit (ca. 150-70 v.Chr.), der Zeit, in der das keltische Oppidum Heidengraben mit seinen Befestigungsanlagen, Wällen, Gräben und Zangentoren errichtet wurde. In mehreren Vitrinen werden aus dieser Zeit zahlreiche Originalfunde präsentiert, die die Bedeutung des Heidengrabens als wichtigen Handelsort erkennen lassen.

 

Erläuternde Tafeln, Karten, Rekonstruktionszeichnungen und Videovorführungen ergänzen die Ausstellung.

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Öffnungszeiten

 Das Keltenmuseum ist von
Mai bis September 

an Sonntagen von 14:00 -17:00 Uhr

für Sie geöffnet. Der Eintritt ist frei.

 

Bei rechtzeitiger Terminabsprache organisieren wir auch gerne Führungen außerhalb der Öffnungszeiten im Museum sowie auch am Heidengraben.

 

 

Kontakt

Keltenmuseum Heidengraben
Böhringer Straße 7

72582 Grabenstetten

Ansprechpartnerin:
Rose Gruner

ehrenamtliche Museumsleiterin

Tel. 07382 1798

 

Postanschrift:
Rathaus Grabenstetten

Böhringer Straße 10
72582 Grabenstetten

Tel. 07382 387

 

 

Anfahrt


Förderverein Heidengraben e.V.

kontakt@kelten-heidengraben.de